XIV. Das O'Neill Attentat - Band III: Abschiede by Ship84
Summary:

General O’Neill ist tot, doch der Präsident verbreitet das Gerücht, dass O’Neill Selbstmord begangen hat und unter Depressionen litt. Zu allem Überfluss bestätigte Joan diese Gerüchte noch. Die Familie bricht auseinander. Welche Möglichkeiten bleiben, um den Präsidenten zu stoppen, oder etwas gegen seine Machenschaften zu unternehmen? Als eine Verhandlung ansteht, passiert, für Sam, dass unvorstellbare.
Categories: Stargate SG-1 Characters: Daniel Jackson (SG-1), Jacob Carter / Selmak, Janet Fraiser, Other Character, Own Character, Samantha Carter (SG-1)
Genre: Angst, Drama, Friendship, Romance
Challenges: Keine
Series: Die O'Neill Chroniken
Chapters: 31 Completed: Ja Word count: 57459 Read: 182314 Published: 25.10.13 Updated: 30.12.13
Plan B by Ship84


Zur selben Zeit schaut auch der Prsident fern, da ihn Patrice auf etwas Merkwrdiges aufmerksam gemacht hatte. Philippe war aufgefallen, dass jeder Sender dasselbe Programm laufen lie. Er, Joan und der Prsident stehen in Daves Bro und sehen auf einen breiten Bildschirm, der gegenber vom Schreibtisch an der Wand, ber der Sitzgruppe, hngt.
Verdammt, ist Dave sauer und haut mit seiner Faust so laut auf den Tisch, dass ONeill und Patrice vor Schreck zusammen zucken. Sie stehen rechts neben dem Schreibtisch und starren auf den Monitor. Jetzt springt Williams auf, geht um die Beiden herum und stellt sich ziemlich nah vor sie. Wie konnte das passieren?, brllt er die Beiden an, die stramm, mit den Hnden auf dem Rcken verschrnkt, vor ihm stehen. Sagte ich nicht, dass genau so etwas passieren wrde, wenn Sie nicht meine Anweisungen befolgen?, erinnert er sie lautstark an seine Warnung.
Ja Sir, antworten Beide gleichzeitig und Dave dreht sich wieder um. Gerade ist auf dem Bildschirm zu erkennen, wie Joan auf den General schiet und dieser zusammenbricht. Dave schttelt wtend den Kopf.
Dieser Reporter wird dafr bezahlen, brummt er wieder und sein Blick schweift wieder zum Bildschirm. Nun Joan, meint er und dreht sich zu seiner Killerin um. Sie wollten doch, dass Plan B in Kraft tritt, ist die Ironie herauszuhren. Jetzt werden Sie auch mit den Konsequenzen leben mssen, schttelt er leicht den Kopf. Ich kann nichts tun, um den Sender zum Schweigen zu bringen,, deutet er mit seiner linken Hand Richtung Bildschirm. aber ich kann Ihren Kopf der Presse zum Fra vorwerfen, deutet er dann sofort auf die blonde Frau.


Jawohl Sir, antwortet sie wieder. Ihr gegenber versucht der Prsident seine Wut zu zgeln, stellt sich wieder gerade hin und sieht zu Joans Rechten.
Philippe, Sie werden unsere Gste vor der Presse und der Polizei verstecken,, weit er ihn an. denn die wird mit Sicherheit gleich auf der Matte stehen und Ihre Freundin mitnehmen, deutet er mit seinem Kopf zum Major.
Verstanden Sir, versteht Patrice, nickt kurz und verschwindet durch die Geheimtr. Im Hintergrund auf dem Bildschirm, luft gerade die Szene, in der Sam nach einem Arzt ruft und Joan betubt wird. Dave geht vor der Verrterin auf und ab.
Ich habe keine andere Wahl, erklrt er ONeill ernchternd, geht zu seinem Schreibtisch und drckt die Ruftaste.
Sir, hrt er daraufhin Hellen.
Rufen Sie die Sicherheitsleute her, fordert er und starrt auf den Bildschirm. Sie sollen auch Handschellen mitbringen. Eine kleine Pause verrt, dass Hellen ber diese Anweisung berrascht ist. Haben Sie verstanden?, hakt er nach und blickt zum Telefon.
Natrlich Sir. Sicherheit ist unterwegs. Williams lsst die Taste wieder los, geht um den Schreibtisch und stellt sich mit dem Rcken zu Joan, um den Bildschirm zu beobachten.


Auf Diesem sind die letzen verzweifelten Wiederbelebungsversuche von Janet zu sehen und eine Sekunde spter taucht das CBC Symbol auf. Unter diesem Symbol wird Das Studio drckt hiermit unser Beileid aus. angezeigt und der Prsident dreht sich zum Major.
Es wird Zeit, meint er nur und sieht enttuscht aus.
Ich weiߓ, erwidert sie und im selben Augenblick geht die Tr zum Bro auf, durch die drei Mnner von der Sicherheit kommen.
Sir, spricht ihn ein groer schwarzhaariger Muskelprotz an, der einen Stecker im Ohr hat.
Nehmen Sie Major ONeill fest und bringen Sie sie schon zum Eingang. Die Polizei wird gleich kommen und den Major verhaften, gibt er dem Sicherheitsmann die Anweisung und geht ein paar Schritte zur Seite.
Ja Sir, antwortet der Sicherheitsmann, sieht zu seinem Kollegen, der ihm Handschellen berreicht und geht zum Major. Ohne, dass sie etwas sagt, oder sich dagegen wehrt, steckt der Mann ihre Hnde in die Handschellen, die zweimal kurz laut klicken und fhrt den Major langsam hinaus. Zurck bleibt ein Mann, der von seinem, so glaubte er, besten Soldaten, stolz und enttuscht zu gleich ist. Er kehrt hinter seinen Schreibtisch zurck und lsst sich in seinen Stuhl sinken. Dieser Tag ist fr ihn kein guter Tag, doch er wei, dass Plan B auch zu einem berragenden Sieg fhren wird.
Diese Geschichte wurde archiviert am http://stargatefanfic.de/viewstory.php?sid=2669