Rotkäppchen by Daniel-chan
Summary: Und heute....... Rotkäppchen! (Erzählt von 'Daniel-chan' und 'Shinigami')
Categories: Stargate SG-1 Characters: Daniel Jackson (SG-1), Jack O’Neill (SG-1), Multi-Chara
Genre: Humor, pre-Slash
Challenges: Keine
Series: Keine
Chapters: 1 Completed: Ja Word count: 678 Read: 1462 Published: 13.04.12 Updated: 13.04.12

1. Kapitel 1 by Daniel-chan

Kapitel 1 by Daniel-chan
Rotkppchen


Daniel-chan: "Es war einmal ein ser kleiner Junge, der hie Daniel, den hatte jedermann lieb der ihn nur ansah."

Shinigami: "Wie wahr..."

Daniel-chan: "Am allerliebsten aber die Gromutter, Samantha. Die wusste gar nicht, was sie alles dem Kind geben sollte."

Shinigami: "Einmal schenkte sie ihm ein Kppchen aus indigofarbenem Samt. Und weil es ihm so gut stand, und es gar nichts anderes mehr tragen wollte, hie es nurnoch, das Indigokppchen."

Daniel-chan: "H?"

Shinigami: "Willst du bestreiten, das Indigo schner ist als Rot?"

Daniel-chan: "Nein, aber..."

Shinigami: "Dann lass es. Eines Tages sprach seine Mutter, Janet, zu ihm: "Indigokppchen, hier in diesem Korb hab ich eine Flasche Wein, ein Stck Kuchen und noch einige Kleinigkeiten, damit du sie der Gromutter bringst. Du weit doch, sie ist krank und schwach. Geh besser gleich los, bevor es so hei wird, und wenn du in den Wald kommst, pass gut auf und geh nicht vom Weg ab. Und gib acht, das du nicht hinfllst." "Ich werd schon alles richtig machen", sagte Daniel und nahm den Korb."

Daniel-chan: "Die Gromutter wohnte drauen im Wald, eine halbe Stunde vom Dorf. Wie nun Indigokppchen in den Wald kam, begegnete ihm ein Wolfsdmon."

Shinigami: "Daniel aber wusste nicht, was das fr ein bses Tier war, und frchtete sich nicht vor ihm. "Guten Tag, Indigokppchen", sagte Jack, der Wolf. "Wohin gehst du denn? So am frhen Morgen...."."

Daniel-chan: ""Ach, ich gehe zu meiner Gromutter. Sie ist krank und ich bringe ihr Wein und Kuchen", erwiderte Daniel. "So, so", sagte der Wolf. "Du bist ein gutes Kind. Bringst ihr all die schnen Sachen. Ist das nicht zu weit fr dich?" Doch Indigokppchen verneinte dies und zeigte dem Wolf den Weg zum Hause seiner Gromutter."

Shinigami: "Leichtsinnig!"

Daniel-chan: ""Ach, Indigokppchen, siehst du dort die schnen Blumen?" fragte der Wolf. "Deine Gromutter wrde sich bestimmt freuen, wenn du ihr welche mitbrchtest." Daniel gefiel diese Idee und es kniete sich sofort in die Wiese und begann Blumen zu pflcken. Doch Jack schlich sich davon und lief zum Haus der Gromutter."

Shinigami: "Jetzt ist er doch vom Weg abgekommen! Typisch Daniel! Tut nie, was man ihm sagt."

Daniel-chan: "Also so wie du."

Shinigami: "Redest du von mir?"

Daniel-chan: *misstrauischguck*

Shinigami: "Daniel lief derweil immer tiefer in den Wald hinein. Alsbald war Jack am Haus der Gromutter angekommen und klopfte an die Tre. "Die Tr ist offen!" rief die Gromutter und der Wolf trat ein. Und der bse Wolf fesselte Sam und sperrte sie in den Wandschrank! Der Wolf legte sich ins Bett und versteckte sich unter der Decke."

Daniel-chan: *nochmisstrauischerguck*
"Was soll das denn nu wieder werden?"

Shinigami: "Lass den Meister einfach machen!"

Daniel-chan: "Hmm...."

Shinigami: "Daniel aber war nach den Blumen herumgelaufen, und als er so viele zusammen hatte, dass er keine mehr tragen konnte, lief er schnell zum Haus der Gromutter. Da die Tre offen stand, trat Daniel einfach ein. "Gromutter, ich bringe dir schne Sachen mit!" rief er und stellte den Korb auf den Tisch. Doch die Gromutter antwortete nicht. Da trat Indigokppchen an das Bett heran und zog an der Decke. "Gromutter?" Doch der Wolf hielt die Decke fest. "Komm doch mit zu mir ins Bett", sagte er."

Daniel-chan: "War ja klar!"

Shinigami: "Doch Daniel war misstrauisch. "Was soll ich denn bei dir im Bett?" fragte er. Und augenblicklich sprang Jack hervor und warf ihn in die Kissen. "Ich zeig dir, wie viel Spa wir im Bett haben knnen!" rief er."

Daniel-chan: "Ein pdophiler Wolf, ich glaubs nicht....."

Shinigami: "Und Indigokppchen und der Wolf hatten noch viel Spa in Gromutters Bett. Und als der Jger vorbei kam, verkauften sie ihm die Gromutter, die er an einen erfahrenen Organhndler weitergab. Und alle lebten glcklich und zufrieden bis an ihr *geiles* Ende!"

Daniel-chan: *beschmtdenVorhangzuzieh*

Ende

Diese Geschichte wurde archiviert am http://stargatefanfic.de/viewstory.php?sid=2315